Demokratie trainiert

Die Klasse HBFS 20 hatte die Verantwortung für die Durchführung der Juniorwahl. Besonderer Dank geht den den Wahlvorstand (im Bild oben).

In der Woche vor der Bundestagswahl wurden alle Schüler und Azubis unserer Schule zur Juniorwahl an die Wahlurne gerufen. Von den über 400 Wahlberechtigten an diesem Tag in unserem Haus nahmen knapp 85 Prozent dieses Recht auch wahr. Die Klasse HBFS 20 betreute die zwei Wahllokale und zählte im Anschluss über zwei Stunden aus – bis alles stimmte. Das war anstrengend, aber so ist Demokratie eben auch. Unterstützt wurden die Schüler von Romy Idahl, die als Studierende an der FSU derzeit ein Praktikum an unserer Schule absolviert. Die Ergebnisse sind am Wahlsonntag nach 18:00 Uhr hier zu finden bzw. die bundesweiten Ergebnisse der über 4.500 teilnehmenden Schulen sind hier. Dieses anerkannte Projekt der politischen Bildung hat die Intension, junge Menschen für politische Teilhabe zu interessieren und zu aktivieren. Viele Junior-Wähler bestätigten in Gesprächen am Rande der Wahl und auch im Unterricht die Realisierung dieses Ziels.

Jena TV berichtete am 23.09.21