Aktuell
Migration war schon immer ein Thema




Die Gymnasiasten der BG 15 besuchten am 13. März 2017 im Rahmen einer dreitägigen Bildungsfahrt das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. An diesem modernen Lernort für Migration kann an verschiedenen Auswandererbiografien nachvollzogen werden, warum im 19. Jahrhundert Millionen Deutsche vor allem in die USA auswanderten. Im Auswandererhaus gab es auch die Möglichkeit, in unterschiedlichen staatlichen Dokumenten und Statistiken zu recherchieren, ob aus der eigenen Familien ein Angehöriger im 19. Jahrhundert ausgewandert war.
 
Der Bundestag stellt sich vor



Die Bundestagswahl steht dieses Jahr bevor. Am 24. September werden die Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages gewählt. Um über den Bundestag zu informieren, tourt derzeit die „Wanderausstellung Deutscher Bundestag“ durch die Wahlkreise und macht vom 13. bis zum 18. März im Burgaupark in Jena Halt. Unser Schulleiter Herr Brömel und die Klasse KGA 14 nutzten die Gelegenheit zur Stippvisite. In der Ausstellung, die von den Bundestagabgeordneten Ralph Lenkert (Die Linke) und Albert Weiler (CDU) eröffnet wurde, wurden die Azubis via Schautafeln über den Deutschen Bundestag informiert – beispielweise über die Arbeit der Abgeordneten, über den Aufbau und die Struktur des Parlamentes an sich oder über den Gesetzgebungsprozess. 
 
Wir beim 24. BIM



Der Berufsinfomarkt (BIM) ist eine feste Größe in Jena - für alle jungen Leute auf dem Weg ins Berufsleben und für die 70 Aussteller, die jährlich dabei sind. Organisiert wird der BIM vom Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT, in dem unser Schulleiter Herr Brömel und unser Kollege Herr Dr. Rose maßgeblich aktiv sind. Jugendliche, Eltern, Großeltern aber auch Prominenz aus Politik und Verwaltung strömten am 11. März 2017 ins Volkshaus. Am Stand 17 stellten Kollegen unserer Schule die weiterführenden Schulformen vor und kamen mit vielen Interessenten ins Gespräch. Einige werden uns am 18. März zum Infotag besuchen und noch bis 31. März ihre Bewerbung abgeben, andere haben noch ein oder zwei Jahre Zeit. Außerdem präsentierten zwei Fachschülerinnen der Klasse FS 16 den JenaJobBlog. Sie knüpften dazu auch Kontakte mit den Ausstellern, wobei ein großes Jenaer Unternehmen starkes Interesse an einer intensiven Zusammenarbeit signalisierte.

 
Vergangenheit kennen – Gegenwart begreifen – Zukunft gestalten



Im Jahr 2016 hat sich unsere Schule beim Bundeswettbewerb Demokratisch Handeln mit dem Projekt „Europa gegen Gewalt“ beworben. Aufgrund der Komplexität und Nachhaltigkeit des Projektes erhielten wir durch die Jury des Förderprogramms die Einladung zur Regionalen Lernstatt Demokratie Thüringen in der Imaginata am 08. März 2017 in Jena. Drei Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule und deren projektbetreuende Lehrerin stellten hier das binationale Projekt vor, welches gemeinsam mit den Partnerschülern aus Tschechien erarbeitet wurde. Unter dem Motto "Ankommen, Mitgestalten, Weiterkommen - Thüringer Projekte stellen sich vor" fand zwischen den teilnehmenden Schulen und Organisationen ein Erfahrungsaustausch über die Projekte und eine Arbeit in Workshops statt. Den Abschluss bildete eine Präsentation der Workshop-Arbeit im Plenum, wobei unsere Abschlussworte den Inhalt der Lernstatt Demokratie auf den Punkt brachten: „Wir müssen unsere Vergangenheit kennen und die Gegenwart begreifen, um die Zukunft gestalten zu können!“

 
Digitalisierung und Big Data – 3. Datenschutztag



Wie konnte Donald Trump amerikanischer Präsident werden? Mitverantwortlich sind mediale Wahlkämpfer, die massenhaft Daten sammeln, auswerten und zielgruppengerecht Wahlkampagnen in den Medien schalten. Mit einem Einspieler zu dieser Thematik eröffnete Dr. Lutz Hasse, Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, am 08.03.2017 den 3. Datenschutztag. In der anschließenden Gesprächsrunde diskutierte er zusammen mit Dr. Mauricio Matthesius, Leiter des Thüringer Kompetenzzentrums Wirtschaft 4.0, und Ralf Reichertz, Rechtsexperte der Verbraucherzentrale Thüringen, Fragen der Auszubildenden rund um das Thema Datenschutz. In weiteren Workshops, Vorträgen und Diskussionen bot sich den 180 Schülern und Auszubildenden ein breit gefächertes Angebot zu „Datenschutz im schulischen Umfeld" mit Matthias Dick, Dozent der Fakultät Wirtschaftsrecht an der HS Schmalkalden, „Grenzenlos? Verantwortungsvolles Handeln in digitalen Medien" mit Dr. Iren Schulz, Kommunikationswissenschaftlerin und Medienpädagogin, „Datenschutz geht zur Schule" mit Frank Spaeing, Sprecher der gleichnamigen Initiative des BvD e. V., „Datenschutzgerechte Smartphone-Einstellungen" mit Eckhard Ludwig, Mitarbeiter des TLfDI, sowie „Facebook, Whatsapp und Co." mit Uwe Klemm, medienpädagogischer Berater des MZ Jena. Klemm zitierte eine Studie, nach der Facebook ab 300 Likes mehr über den User wisse als sein Lebenspartner. „Es ist beängstigend", sagte eine Schülerin am Ende der Veranstaltung, „wie wenig man sich Big Data entziehen kann. Gut, dass es Datenschützer gibt, die sich für unsere Rechte als Bürger einsetzen." Es wurde aber auch deutlich, dass dem Schutz der Privatsphäre Grenzen gesetzt sind, denn die beliebten sozialen Netzwerke sind nicht mit Länderrecht zu beherrschen.

 
«StartZurück21222324252627282930WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.