BFS 17 und HBFS 17 im Landtag



Auf Einladung des Abgeordneten Torsten Wolf (DIE LINKE) besuchten die Klassen BFS 17 und HBFS 17 am 08.11.2018 den Thüringer Landtag. Die Besonderheit an dem Tag war, dass die Gruppe nach einer kurzen Information durch den Besucherdienst 90 Minuten auf der Tribüne Platz nehmen durfte. Am Vortag des 9. November fand im Landtag eine Gedenkstunde statt, in der an die Novemberpogrome 1938 erinnert wurde. Im eigentlichen Plenum war als erster Tagesordnungspunkt eine Regierungserklärung zum Thüringen-Monitor auf der Tagesordnung. Bodo Ramelow sprach über die wissenschaftliche Ergebnisse der Universität Jena, die ambivalente Meinungen der Befragten zeigen. Die Thüringer sind sehr heimatverbunden, auch die Bindung zu Deutschland und Europa sind gewachsen. Andererseits stieg auch die Angst vor allem Fremden deutlich an. Später trafen die 30 Schüler den Abgeordneten Wolf, der als Direktkandidat die Stadt Jena in Erfurt vertritt, und konnten das Geschehen im Parlament hinterfragen. In der Diskussion mit ihm ging es u. a. um das Azubiticket, die bevorstehenden Wahlen im Jahr 2019 und die Gefährdung der Umwelt durch Stickoxide. Im Anschluss gab es Gelegenheit, den historischen Teil des Gebäudekomplexes zu besichtigen. Im Zentrum stand dabei eine ehemalige Haftzelle im Keller, die während der NS-Zeit von der Gestapo genutzt wurde und heute Gedenkstätte ist.

 
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.