Aktuell
Rat der EU


Am 01. Februar 2018 tagte der Rat der Europäische Union unter Vorsitz von Deutschland in unserer Schule. 16 Regierungschefs von Mitgliedsstaaten hatten sich versammelt, um über Sicherheit, Flüchtlingspolitik und Wirtschaft zu sprechen. Zuvor hatten Ausschusssitzungen stattgefunden, in denen Ist- und Soll-Zustände zu den Themenkomplexen beraten wurden. Schließlich wurden Abschlusserklärungen zur Abstimmung gebracht, die ohne Gegenstimmen angenommen wurden. So sollen zum Beispiel die Außengrenzen der EU stärker kontrolliert werden, die nationalen Geheimdienste stärker zusammenarbeiten und mehr finanzielle Mittel für die Sicherheit zur Verfügung gestellt werden. Bettina Schmitt und Christian Gohlke hatten am Vortag bereits mit den Schülern der HBFS 17 am Thema Europäische Union gearbeitet und das Planspiel vorbereitet. Die beiden Referenten der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) lobten die beteiligten Schüler für ihr großes Engagement und die intensive und disziplinierte Arbeitsweise. Schon jetzt wurden Termine mit der FES für das nächste Schuljahr vereinbart. Dann wird die Klasse HBFS 18 in die Rolle des Rates der EU schlüpfen.

 
Trojaner, Body-Cams und Co.



Am 18. Januar 2018 besuchten einige Fachschüler gemeinsam mit Klassenlehrerin Bianca Pfingst die o. g. Tagung im Augustinerkloster in Erfurt. Veranstalter der Tagung waren der Thüringer Landesbeauftragte für Datenschutz und die Informationsfreiheit (TLfDI), Dr. Lutz Hasse, der Bund der Deutschen Kriminalbeamten (BDK), die Deutschen Polizeigewerkschaft und die Gewerkschaft der Thüringer Polizei. Nach einem aufschlussreichen Einstieg durch Dr. Lutz Hasse und einem Grußwort der Gewerkschaften, folgten interessante Vorträge. So stellt der Polizeibeamte Christopher Kraft die Body-Cam vor und erläuterte wichtige Fakten zum Schutz von Polizeibeamten. Die Body-Cam ist eine Kamera, die an der Uniform angebracht wird, Angriffe auf Polizeibeamte aufzeichnet und zur Ermittlung der Täter einen wesentlichen Beitrag beisteuert. Weiterhin war der Chaos-Computer-Club (CCC) zu Gast. Der CCC ist die größte europäische Hackervereinigung und seit über dreißig Jahren der Vermittler technischer und sozialer Entwicklungen. Jay Tuck, US-Sicherheitsexperte und Journalist, lieferte einen spannenden Vortrag über künstliche Intelligenz in Fahndung und Forensik. Nach der Mittagspause erörterten zwei Professoren der Hochschule Mittweida die Themen „Predictive Policing“ und „Video und Biometrie“. Im Anschluss gab der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz Einblicke in die Polizeiarbeit des 21. Jahrhundert. Nach dem Grußwort des Thüringer Ministers für Inneres und Kommunales Georg Maier beendete eine Podiumsdiskussion die Tagung. Im Ergebnis gab die Veranstaltung den Fachschülern interessante und aufschlussreiche Einblicke in die Welt von Trojanern, Body-Cams und Co. Während der Mittagspause sowie nach der Veranstaltung bestand für die Schüler die Möglichkeit, Kontakte mit anerkannten Experten und Verantwortungsträgern zu knüpfen und sich gegenseitig auszutauschen bzw. Fragen zu den Vorträgen zu stellen.

 
11. Berufsstart-Tag bei der VACOM



Im Rahmen des 11. Berufsstart-Tages nahm unsere Schule bei der VACOM Vakuum Komponenten & Messtechnik GmbH in Großlöbichau am 20.01.2018 am Tag der offenen Tür teil. Ziel des Tages ist es, die Ausbildung von allen Seiten darzustellen. Es gab für jeden Ausbildungsberuf der VACOM GmbH einen Stand in den Besprechungsräumen der Unternehmenszentrale. Im gleichen Raum befand sich auch der Stand der zuständigen Berufsschule, so dass alle Informationen zu dem jeweiligen Ausbildungsberuf an einer Stelle gebündelt wurden. Damit konnten neben Fragen zum betrieblichen Teil auch Auskünfte zu den schulischen Lehrinhalten und dem zeitlichen Ablauf des Berufsschulteils beantwortet werden. Sowohl zukünftigen Ausbildungsinteressierten als auch deren Eltern konnte anschaulich das Zusammenwirken von Schule und Betrieb im Dualen System der Berufsausbildung erklärt werden. Die VACOM GmbH konnte eine hohe Besucherzahl von 250 Interessenten verzeichnen. Diese äußerten sich sehr positiv über diese Form der Darstellung von Ausbildungsmöglichkeiten. Interesse bestand z. B. für den Beruf Kaufmann im Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Außenhandel). Hierzu wurde die Nähe von Ausbildungsbetrieb und Berufsschule in Jena positiv bewertet, denn die Landesfachklasse wird an unserer Schule unterrichtet.

Hartmut Förster

 
Deutsch-französisches Tandem



Im Januar 2018 weilen zwölf französische Jugendliche vom Lycée Jules Lesven in Brest (Frankreich) drei Wochen in Jena. Sie arbeiten gemeinsam mit zwölf deutschen Auszubildenden, die den Berufsschulunterricht an unserer Schule besuchen, in Einzelhandelsbetrieben der Region. Ein Dank geht deshalb an Globus Isserstedt, tegut, Möbel Finke, Müller Drogerie, Medimax, SinnLeffers und REWE Stadtroda für die Bereitstellung von Praktikumsplätzen. In dieser Woche findet innerhalb des Austauschprogrammes an unserer Schule ein Tandem-Sprachkurs statt, denn auch die deutschen Azubis werden in diesem Schuljahr Brest besuchen, um dort ein dreiwöchiges Praktikum zu absolvieren. Sprachmittler Stephane Beaho, der den Sprachkurs leitet, lobte die Beteiligten für das Interesse an der jeweils fremden Sprache und die angenehme Atmosphäre in der Gruppe. Französische und deutsche Jugendliche ziehen sprichwörtlich am gleichen Strang, denn alle haben den Wunsch, das andere Land, die Kultur und das Arbeitsleben kennenzulernen. So bleibt in dieser Woche auch Zeit für eine Stadtführung in Weimar, einen Besuch des Porzellanwerks Kahla und des Jenaer Planetariums. Organisiert hat den Austausch Fachlehrer André Böttcher. Finanziert wird das Projekt durch das Deutsch-französische Sekretariat.
 
55 Jahre Élysée-Vertrag




“Pour ce qui est de l'avenir, il ne s'agit pas de le prévoir, mais de le rendre possible. Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Zukunft interpretiert sicherlich jeder von uns für sich persönlich auf ganz unterschiedliche Weise. Die Basis, auf der jede noch so individuell geprägte berufliche oder private Zukunftsvorstellung jedoch ruht, sind Frieden, Freiheit und Verstehen bzw. Verstanden werden, gemeinsames Miteinander. Antoine de Saint-Exupéry sagte diesbezüglich auch: „Le plus beau metier d’homme est d’unir les hommes. - Die schönste Berufung des Menschen ist die, die Menschen zu vereinen.“ Mit diesem Ziel, die Menschen zu vereinen, die sich über viele Generationen hinweg als Feinde gegenüberstanden, mit jedem und für jeden Einzelnen eine Zukunft zu bauen, traten vor 55 Jahren zwei Staatsmänner Europas an – le Président de la République française, Général Charles de Gaulle, und der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, - und unterzeichneten am 22. Januar 1963 den Elysée-Vertrag, den Traité de l’Élysée.  Wie wichtig war dieser Vertrag für Deutschland, Frankreich, Europa und die Welt? Wie wichtig ist er für uns noch heute, 55 Jahre später? Worin stößt er an seine Grenzen? Und wie kann der Vertrag dem Wunsch des aktuellen Präsidenten Frankreichs, Emmanuel Macron, folgend, neu belebt, bekräftigt, den Herausforderungen unserer heutigen Zeit gerecht werden? Diesen und anderen Fragen ging am 23. Januar 2018 Professor Dr. Henri Ménudier der Université Paris III – Sorbonne Nouvelle in einem interessanten Vortrag vor der Schülerschaft des Beruflichen Gymnasiums unserer Schule nach und stellte sich im Anschluss auch ihren Fragen. Es kam zu einem aufschlussreichen Austausch über politische Ansichten und die Wahrnehmung der jeweilig anderen Kultur. Als Politologe und Experte für Deutschland nach 1945 sowie für deutsch-französische und europäische Fragen fungierte Monsieur Ménudier für 90 Minuten als interessanter und interessierter Gesprächspartner, der die zukünftigen Studenten unter den Gymnasiasten etwas internationale Studienluft schnuppern ließ und alle Anwesenden dazu ermunterte, in Europa zu reisen, um fremde Menschen, deren Kulturen und Lebensweisen kennenzulernen. Die schönste Berufung des Menschen ist eben die, die Menschen zu vereinen.

Un grand MERCI à Monsieur Ménudier!
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.