Aktuell
Fit for business 2019



Im schulinternen Wettbewerb „Fit for business“ wurden am 2. Mai 2019 die besten Schüler der weiterführenden Schulformen durch den Schulleiter ausgezeichnet. Als besonders beeindruckend sind die Leistungen von Simon Zeiss (im Bild links) zu bewerten. Der Fachoberschüler aus der Klasse FOS 17 schaffte es, mit 27 von 28 Punkten als deutlicher Sieger aus dem Wettbewerb hervorzugehen. Herzliche Glückwünsche gehen an ihn und die Klassenbesten Andre Ziegler (BFS 17), Niclas Markwart (BFS 18-1), Alina Knaus (BFS 18-2), Sarah Mittag (HBFS 17), Fritz Zenker (HBFS 18), David Burkhardt (BG 17), Anna Zeutschel (BG 18) und Felix Winterrot (FS 17). Die Gewinner erhielten Urkunden und Präsente.




 
Projekttage der Industriekaufleute



Am 12.04. und 14.04.2019 präsentierten die Schüler der IK-16 ihre ausgearbeiteten Projekte im Rahmen des Lernfeldes 12 vor Mitschülern, Lehrkräften und Vertretern der Ausbildungsbetriebe. Über mehrere Monate recherchierten die maximal dreiköpfigen Schülergruppen zu selbstgewählten Themen mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund. Das Ergebnis waren vielfältig interessante Präsentationen in den verschiedensten Bereichen, zum Beispiel: "Entwerfen einer Analyse über den Wandel des Buchmarktes durch die wachsende Digitalisierung", "Einen Azubi-Tag planen und durchführen", "Personalbeschaffung durch E-Recruiting" oder die Vorstellung eines selbst entworfenen Spiels zum Festigen von kaufmännischem Wissen namens: "BWL für kleine Einsteine".
Herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der IHK, die uns die Räumlichkeiten in Jena kostenlos zur Verfügung gestellt hat sowie allen Ausbildungsbetrieben, die durch Spenden die Versorgung der beiden Tage abgesichert haben. Danke an: Bausch Germany GmbH, Doctor Optics SE, Implenia Hochbau GmbH, Jenaer Leiterplatten GmbH, j-fiber GmbH, LASOS Lasertechnik GmbH, NESTRO Lufttechnik GmbH, Papierfabrik Adolf Jass GmbH und der Silbitz Group GmbH!

 
Science City School Tour



Oliver Mackeldanz und Melvin Jostmann gastierten am 8. April 2019 mit der Science City School Tour an unserer Schule. Etwa 30 Berufsfachschüler im 1. Ausbildungsjahr hatten die Möglichkeit zwei Sportstunden mit den Spielern aus der ersten Bundesliga zu absolvieren und sich einige Tricks abzuschauen. Nach vielfältigen Übungen mit und ohne Ball teilten sich die Jugendlichen in Teams auf und spielten ein Mini-Turnier. Alle Schüler erhalten im Laufe der Woche ein T-Shirt und eine Freikarte für ein Heimspiel in der Sparkassen-Arena.


 
5. Datenschutztag



Am 03.04.2019 stand das Thema Datenschutz für etwa 200 Schüler und Auszubildende unserer Schule im Mittelpunkt des Tages. 15 hochkarätige Experten boten Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops für zehn Klassen an: Valentina Kerst (Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft), Dr. Sebastian Gerth (Leiter des Thüringer Kompetenzzentrums Wirtschaft 4.0 Erfurt), Dr. Marek Opuszko (FSU Jena), Annett Feige (Director Public Relations Jena-Optronik GmbH), Marie-Kristin Heß (Thüringer Landesmedienanstalt), Jens Keßler, Eckhard Ludwig, Sandra Seidel und René Rösel (jeweils Behörde des Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit), Uwe Klemm (Medienzentrum Jena), Jens Kubieziel (Berater für IT-Sicherheit und Datenschutz), Ralf Reichertz (Verbraucherzentrale Thüringen), Frank Spaeing (BvD e. V.), André Stämmler (Rechtsanwalt für IT-Recht, Urheberrecht und Medienrecht) und Ingo Weidenkaff (LAG Kinder- und Jugendschutz). Das Themenspektrum reichte von Datenschutz in Unternehmen über Digitale Gesellschaft bis hin zu Möglichkeiten und Risiken von Big Data. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung durch den Förderkreis der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena e. V. und die eco-Schulstiftung e. V.

 
Frauen unternehmen



Die Initiative "Frauen unternehmen" wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufen, um über Vorbilder zur beruflichen Selbstständigkeit zu ermutigen. Mehr als 120 Vorbild-Unternehmerinnen deutschlandweit unterstützen die Initiative. Als Role Model für weibliches Unternehmertum geben sie ihre Inspiration und Leidenschaft weiter, berichten u.a. Schülerinnen und Schülern über Chancen und Anforderungen der beruflichen Selbstständigkeit und geben einen realistischen und sehr persönlichen Einblick in den unternehmerischen Alltag. Die Initiative haben wir als Anlass genommen, mit Unternehmerinnen ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen, z.B.: "Warum haben Sie sich für die unternehmerische Selbstständigkeit entschieden?", "Wie sieht ein Leben als Unternehmerin aus?", "Was begeistert Sie daran?" Nadine Reinhold (Bildmitte), CEO & Owner von LIEBSCHER Brand Building since 1955, einem Familienunternehmen mit langjähriger Tradition in Jena, stand den Schülerinnen und Schülern des ersten und zweiten Ausbildungsjahres der Höheren Berufsfachschule Rede und Antwort. Und sie gab noch viel mehr: Auf Basis ihrer Erfahrung arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit ihr gemeinsam an einem Projekt. Zuerst verschafften sich die Projektteilnehmer anhand des Geschäftsmodells von Canvas einen Überblick über alle Schlüsselfaktoren, die bei einer Unternehmensgründung von Bedeutung sind. Anschließend setzten sie einen Schwerpunkt, den Bereich Marketing, praktisch um. Sie erstellten in arbeitsgleichen Gruppen Flyer und eine Landing Page für die JKJ Junioren Kaufleute Jena e.V., die Schülerfirma unserer Schule. Abschließend entschieden sie sich für einen Vorschlag, der nun in die Tat umgesetzt werden soll. „Es hat uns großen Spaß gemacht, selbst kreativ und zielorientiert an einer komplexen Aufgabenstellung zu arbeiten“, stellten die Schülerinnen und Schüler übereinstimmend fest. Auch Nadine Reinhold zog eine äußerst positive Bilanz. Sie lobte das Engagement und die Disziplin aller Teilnehmer, mit der sie die Aufgabe annahmen und umsetzten.
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2019 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.