Aktuell
Bürger Europas e. V. zu Gast



Was genau ist der Schengenraum und wie funktioniert der EU-Binnenmarkt? Fünf Klassen hatten am 8. November 2017 Gelegenheit, an Veranstaltungen des Vereins Bürger Europas teilzunehmen und diese Fragen zu klären. Bankkaufleute, Steuerfachangestellte und Groß- und Außenhändler konnten beim Euro-Quiz des Bundesfinanzministeriums unkompliziert über die Europäische Union und deren Finanzpolitik mit Heiko Fröhlich ins Gespräch kommen. Er hatte zuvor TED-Abstimmungsgeräte ausgegeben und fungierte als Quiz-Master, der dem jeweils schnellsten Teilnehmer mit der richtigen Antwort ein kleines Geschenk überreichte. Im Anschluss konnten die Schüler der HBFS-Klassen ihr Wissen zur Europäischen Union allgemein im Europa-Quiz unter Beweis stellen. Außerdem erhielten alle Teilnehmer umfangreiches Informationsmaterial. Diese kurzweiligen und informativen Veranstaltungen sind eingebettet in das Konzept der „Europaschule“ und spiegeln Lehrplaninhalte wieder.
 
Erwachsen werden - Mein erstes eigenes Geld



Am 06.11. und 07.11.17 nahmen wir, die Klasse FOS17, an einem Videoprojekt mit dem Thema „Erwachsen werden - Mein erstes eigenes Geld“ teil. Durchgeführt wurden die zwei Tage von Anna Frey und Nadine Tinter, Mitarbeiterinnen von Minax Intermedia GmbH & Co. KG, und von Andreas Behn, Referent der Verbraucherzentrale Thüringen e. V. Am ersten Tag erklärte uns Herr Behn unser auserwähltes Thema „Versicherungen“ genauer. Anschließend teilten wir uns in Gruppen auf und überlegten uns, wie wir unsere gewonnenen Erkenntnisse in ein ansprechendes Video für junge Menschen umsetzen könnten. Wir erstellten Plakate mit den unterschiedlichen Versicherungstypen und den dazugehörenden Beispielen. So lernten wir, die vielfältigen Informationen zum Thema sachgerecht und situationsbezogen auszuwählen. Am zweiten Projekttag filmte jede Gruppe ihre erdachten Szenen individuell und unter eigener Regie. Frau Tinter wird aus den Szenen einen Film schneiden. Dieser soll auf einem gemeinsamen YouTube-Kanal der Verbraucherzentralen veröffentlicht werden. Gemeinsam schauten und begutachteten wir die Szenen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis unserer Arbeit. Wir haben in diesen beiden Tagen viel über Medien und deren Einfluss auf die Gesellschaft erfahren. Wir sind überzeugt, dass der Film wirksam die Notwendigkeit von Versicherungen für junge Erwachsene darstellt. Für uns war dieses Projekt sehr informativ, da wir festgestellt haben, dass z. B. eine Handyversicherung nicht lebensnotwendig ist. Außerdem hat es uns sehr viel Spaß gemacht, eigenverantwortlich zu filmen und zu arbeiten.

Sara und Wiebke für FOS 17

 
Startup!



Am 26.09.2017 fand für die Klasse HBFS 16 das Startup-Meeting für die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend gründet“ statt. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von Frau Pfingst mit Unterstützung durch Herrn Böttcher. Die Teilnahme am Wettbewerb begründet sich auf den Lehrplaninhalt Datenverarbeitung – Projektarbeit. Die Schüler erfuhren in der Veranstaltung Interessantes über den Wettbewerb, wie Inhalt, Ziele und Nutzen. So sind sie motiviert, um bis zum 26.10.2017 ihre Teams zu bilden und schon eine Projektidee, z. B. ein neues Produkt für die JKJ, zu entwickeln. Bis dahin wird auch Herr Böttcher die theoretischen Grundlagen des Businessplanes mit den Schülern erarbeiten. Danach geht es in den praktischen Entwurf des Businessplanes. Wir sind gespannt, welche Ideen für Produkte unsere Schüler finden und wie Sie diese Ideen umsetzen werden. Bis zum 09.01.2018 müssen die Businesspläne zur Bewertung bei der Jury von „Jugend gründet“ eingereicht werden. Viel Erfolg!

 
FOS 16 besucht EAH



„Schülerexpress“ nennt die Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH) das maßgeschneiderte Programm zur Studienorientierung, das für interessierte Klassen wunschgemäß zusammengestellt wird. Am 25.10.2017 hatte die Klasse FOS 16 Gelegenheit, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Zunächst besuchten alle die Vorlesung „Recht I“ von Herrn Prof. Enders, die auf dem Plan des ersten Semesters im Studiengang Business Administration steht. Im Hörsaal traf die Gruppe auf vier ehemalige Stoyschüler aus der HBFS 13, HBFS 14 bzw. FOS 15, die erst vor wenigen Tagen ihr Studium an der EAH aufgenommen hatten. Später standen Jens Schlegel von der EAH-Studienberatung und Hendrik Giese, Student im Studiengang Business Administration und Stoyschul-Absolvent, zum Gespräch zur Verfügung. Herr Giese berichtete von seinem Weg aus der HBFS 11 bis heute, zum Studenten im 5. Semester. Er sprach über Startschwierigkeiten z. B. im Fach Mathematik und darüber, dass er jetzt die Schwerpunkte Finanzwirtschaft und Controlling wählte. Herr Schlegel erläuterte die vielfältigen Studienmöglichkeiten und forderte die jungen Leute auf, engagiert und motiviert ihr Studium anzugehen. Insbesondere sei ein großes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative im Hochschulstudium gefragt.

 
Neues Kapitel europäischer Vernetzung



Nachdem wir in den vergangenen Jahren bereits häufig durch interkulturelle Jugendbegegnungen Schlagzeilen machte, wurde in der vergangenen Woche ein neuer Kooperationsvertrag durch den Schulleiter, Herrn Brömel unterzeichnet. Begleitet durch Herrn Stiefenhofer, den Delegierten des Deutsch-französischen Sekretariats für den Austausch in der beruflichen Bildung, und Kollegen Böttcher hielt sich der Schulleiter zu einem dreitägigen Arbeitsbesuch am „Lycée Jules Lesven“ in Brest/ Frankreich auf, um sich ein Bild über das französische Berufsbildungssystem zu machen und die Chancen einer Zusammenarbeit auszuloten. Ziel des Besuches war die Vorbereitung eines bilateralen Projektes, welches Auszubildenden des Einzelhandels beider Schulen die Möglichkeit eröffnet, im Rahmen eines dreiwöchigen Auslandspraktikums in die Kultur, die Sprache und die Arbeitswelt des jeweils anderen Landes einzutauchen und berufliche Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Organisatorisch, finanziell und kulturell wird das Projekt durch das Deutsch-französische Sekretariat unterstützt. Es übernimmt einen Großteil der anfallenden Kosten für Reise, Unterkunft, Verpflegung, kulturelles Programm und die sprachliche und interkulturelle Vorbereitung. Diese mit europäischen Mitteln ausgestattete Organisation fördert seit fast vierzig Jahren deutsch-französische Partnerprojekte und konnte 2017 den einhundertausendsten Teilnehmer begrüßen. 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.