Aktuell
Euregio Egrensis



…bezeichnet eine grenzüberschreitende Region in Mitteleuropa. Diese Region, bestehend aus den Ländern Thüringen, Sachsen, Böhmen und Bayern, stellte die örtliche Begrenzung für unser diesjähriges deutsch-tschechisches Projekt der Studienfahrt nach Plzeň dar. 21 Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule sowie der Fachschule unserer Schule reisten zusammen mit zwei Projektkoordiatorinnen vom 26. Februar bis 02.März 2018 nach Tschechien, um dort gemeinsam mit 17 Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule, der Fachmittelschule für Handel, angewandte Kunst und Design am Projekt zum Thema des aktuellen Europäischen Jahres – Europäisches Jahr des Kultuerbes – zu arbeiten. Zu Beginn legten wir 12 Kulturerbestätten der Euregio Egrensis fest. Dann suchten wir entsprechende Fotos aus, deren Nutzungsrechte nicht beschränkt waren. Auf Basis der Fotos wurden Bleistiftzeichnungen angefertigt und postmoderne Bildschöpfungen kreiert. Außerdem wurden Bezeichnungen in deutscher, tschechischer und englischer Sprache erstellt, die das Kulturerbe kurz und prägnant beschreiben und den Bezug zum Weltkulturerbe der UNESCO herstellen sollten. Diese Beschreibungen zusammen mit den 3 Motivvarianten für insgesamt 12 Weltkulturerbestätten werden nun in einem Fotobuch zusammengefasst. Einige Fotos konnten wir auch selbst erstellen, da in Prag viele Sehenswürdig­keiten zum Weltkulturerbe gehören. Trotz eisiger Kälte haben wir daher den letzten Februartag in Prag verbracht. Es war eine „tolle Erfahrung“ und wir haben „viel mitgenommen“ – insbesondere auch neu geschlossene Freundschaften! Wir danken dem Thüringer Ministerium für Jugend, Bildung und Sport sowie dem Förderkreis unserer Schule für die finanzielle Unterstützung dieser Fahrt.

 
MdB Selle in Berlin getroffen



Eine durchgehende Zugverbindung zwischen Berlin und Jena war ein Wunsch, den mehrere Schüler unserer Schule mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Selle (CDU) am 01.03.2018 im Bundestag besprachen. Die Klasse FOS 16 war bereits 05:00 Uhr mit dem Zug – mit zwei Umstiegen – nach Berlin gefahren, um 09:00 Uhr die Eröffnung der Plenarsitzung zu erleben. Im Plenum stand eine Debatte zum Internationalen Frauentag auf der Tagesordnung. Viel zu schnell verging die Stunde auf der Besuchertribüne, von der aus bekannte Politiker wie Andrea Nahles, die Jenaer Abgeordneten Ralph Lenkert und Christoph Matschie sowie die Familienministerin Katarina Barley zu beobachten waren. Im Anschluss nahm sich MdB Selle viel Zeit, um mit den Schülern über das Gesehene zu sprechen und Fragen zu beantworten. Es bestand beiderseits der Wunsch, das politische Gespräch in der Stoyschule fortzusetzen. Dort hatten die Jugendlichen den Abgeordneten im Rahmen des Kandidaten-Datings im Vorfeld der Bundestagswahl kennengelernt. Schließlich konnte die Gruppe die Kuppel des Gebäudes besichtigen und einen tollen Blick über die Hauptstadt genießen. Nach einem Mittagessen mit Blick auf die Spree blieb Zeit für einen individuellen Stadtbummel, bevor die Rückreise mit der Bahn – diesmal mit einem Umstieg – angetreten wurde.
 
Im Namen des Volkes



Ein Schild mit der Aufschrift „Gerichtsverhandlung! Bitte nicht stören!“ war am 27. Februar 2018 an einem Klassenraum angebracht. Hinter der Tür waren die Berufsfachschüler der BFS 17-1 und BFS 17-2 jeweils eine Doppelstunde in einem fiktiven Gerichtsverfahren beteiligt. Alle Schüler hatten in dem Raub-Prozess eine Rolle zu spielen. So waren sie als Richter, Schöffen, Staatsanwalt, Verteidiger, Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe und Angeklagter unterwegs. Dazu waren verschiedene Zeugen geladen und ein Gerichtsreporter begleitete die Verhandlung. Mehrere Wochen hatten sich die Jugendlichen im Sozialkundeunterricht mit dem Thema “Jugend und Recht“ beschäftigt. Zur Vorbereitung des Rollenspiels hatten sie im Januar einige Gerichtsverhandlungen am Amtsgericht Jena besucht und die Experten im realen Leben beobachtet. Außerdem hatte bereits im Dezember 2017 ein Theater-Workshop stattgefunden, so dass jetzt alle bereit waren, ihre Rolle ernsthaft zu spielen. Schlussendlich erging in beiden Verhandlungen ein Urteil im Namen des Volkes. Unterstützt wurde das Rollenspiel durch die Schulsozialpädagogin.

 
GODYO besucht


Am 22.02.2018 besuchten die angehenden Betriebswirte der FS 16 und FS 17 das IT-Unternehmen GODYO in Jena. Hier wurde den Fachschülern unter anderem Allgemeines zum Unternehmen sowie dessen Arbeitsweise „Scrum“ vorgestellt. Die Kernkompetenz legt das Unternehmen auf die Entwicklung von Business-Anwendungen. Das bewährte ERP-System „GODYO P4“ wird bereits von einer Vielzahl von Unternehmen genutzt. Zusätzlich entwickelt das Application-Team bedarfsgerechte Individualsoftware und Branchenlösungen. Von GODYO werden neben Desktop- Anwendungen auch komplexe Apps, die passgenau auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten werden, entwickelt. Zum Schluss erhielten die Fachschüler einen Einblick in die hauseigenen Serverräume und hatten die Möglichkeit, weitere brennende Fragen zu stellen.

 
Tag der Impulse



Am 21.02.2018 führte die Avance Academy der Avance - Moving Forward GmbH ihre Auftaktveranstaltung zur Eröffnung des Standortes Jena durch. Angeboten wurden unterhaltsame und inspirierende Impulsvorträge von ausgewählten Trainern. Zur Unterstützung der Veranstaltung holten sich die Mitarbeiterinnen der Academy zwei Fachschüler der FS 16 unserer Schule ins Boot. Heidi Fischer (rechts) und Anika Christer übernahmen viel Verantwortung an diesem Tag, sie begrüßten die Gäste, kümmerten sich um die Veranstaltungsorganisation, trugen Verantwortung für das Catering und waren für alle Fragen und Probleme der Veranstaltungsteilnehmer die Ansprechpartner. Zwischendurch besuchten sie einzelne Vorträge und kamen mit den Mitarbeitern und Personalern der verschiedensten Unternehmen in Jena ins Gespräch. Diese waren insbesondere davon beeindruckt, wie intensiv die Stoy-Schule, insbesondere die Fachschule, mit Jenaer Unternehmen zusammenarbeitet.
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.