Aktuell
Blick in die Zukunft



Am 30. Oktober 2018 durften die Schülerinnen und Schüler der FOS 17 in die Zukunft blicken. Im Rahmen des Programms „Schülerexpress“ der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH) besuchten sie als Gäste die Vorlesung „Mathematik I“ von Herrn Prof. Dr. Kempka. Hier konnte die Gruppe sehen, dass das Thema Gleichungen und Funktionen auch im BWL-Studium eine Rolle spielt und dass auch einige ehemalige Stoy-Schüler jetzt an der EHA studieren. Anschließend informierte Jens Schlegel über die Studienmöglichkeiten im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre und beantwortete sachkundig die Fragen, der - vielleicht - künftigen Studenten.

 
60.000 Bäume, 63 öffentliche Spielplätze und 480 km Straße



Was sind das für Angaben? Diese Zahlen hörten die Auszubildenden der KBM 17-1 am 30.10.2018 von Frau Barich, Mitarbeiterin des Kommunalservice Jena (KSJ). Die Klasse hatte sich aufgemacht, um ein Ausbildungsunternehmen zu besuchen und in die Praxis hineinzuschnuppern: Was bedeutet wirtschaftlich selbstständig, wie finanziert sich das Unternehmen, wie sieht das Personalwesen aus… Also: 60.000 Bäume werden durch KSJ gepflegt, 63 öffentliche Spielplätze betreut KSJ und für 480 km Straße ist KSJ zuständig. Aber noch viele weitere Aufgaben erfüllen die ca. 400 Mitarbeiter: Sie kümmern sich um die Straßenbeleuchtung, um Rad- und Gehwege, Grünanlagen oder Friedhöfe. KSJ ist zuständig für die Abfallbeseitigung und für die Straßenreinigung. Frau Barich nahm sich viel Zeit für die Klasse und berichtete auch von ihrer Arbeit im Personalwesen. Zum Schluss wurde die weitläufige Anlage von KSJ besichtigt, zumeist kennt man als Kunde nur die Werkstoffannahmestelle. KSJ verfügt sogar über eine eigene Waschstraße!
 
AVANCE Academy lädt Fachschüler ein



Praxisnahe, kurzweilige und individuelle Angebote zeichnen die in Jena neu gegründete AVANCE Academy aus, die den Fachschülern eine wertvolle Erfahrung ermöglichte. Sie arbeitet im Bereich der Personalentwicklung selbst mit der Innovationskraft eines Start-ups, wenn auch mit der Erfahrung eines europaweit erfolgreichen Beratungsunternehmens im Rücken. Aus der Anfrage, ob das Unternehmen ein Assessment-Center für die angehenden Personalfachkräfte der FS 17 konzipieren und durchführen könnte, resultierte Ende Oktober 2018 eine zweitägige Reise nach Berlin u.a. mit Besuch beim Start-up „DeinHandy.de“ (Mister Mobile GmbH). Das Unternehmen gehört mittlerweile im zweiten Jahr zu den Entrepreneur of the Year Finalisten. Ziel war es, den angehenden Personalern das Assessment-Center als beliebtes Instrument der Personalauswahl näher zu bringen. Anschließend gewährte Robert Ermich, Geschäftsführer von DeinHandy, interessante Einblick in den Alltag eines Start-ups. Er verriet, worauf er in einem Bewerbungsgespräch besonders achtet: „Meine Mitarbeiter müssen zu 110 % hinter dem Unternehmen stehen.“ Die Fachschüler stellten schnell fest, dass die Uhren in der Berliner Startup-Szene anders ticken als in Jena.
 
Debattiergesellschaft unterstützt BG 16



Drei junge Mitglieder der Debattiergesellschaft der Universität Jena, Ramona Künzel, Erik Thierolf und Karsten Graf, waren am 24. Oktober 2018 zu Gast in der BG 16, ehrenamtlich und voller Elan, um mit den Abiturienten das Argumentieren und Diskutieren zu trainieren. In drei Gruppen wurden Tipps und Tricks ausgetauscht und erprobt, die den Schülern helfen können, eine gute Diskussion zu führen und zu moderieren. Wie stellt man gezielte Fragen? Wie kann ich die Reaktionen und Argumente meines Gegenübers voraussehen? Was tue ich, wenn die Diskussion in betretenes Schweigen übergeht? Wie stelle ich gute Thesen auf? Diese und ähnliche Fragen waren Gegenstand des Workshops, der den Abiturienten nicht nur bei der bevorstehenden Präsentation ihrer Seminarfacharbeiten nützlich sein wird.
 
Alles Marke?



Markenbewusst sind die Schüler der FOS 17 schon. Da lag es nur nahe im Rahmen des BWL-Unterrichtes die Dienststelle Jena des Deutschen Patent- und Markenamtes zu besuchen. Das Programm im Oktober 2018 startete mit der Besichtigung der Aktenverwaltung Marken und des historischen Markenregisters. Fachkundig informierte uns Herr Fobbe anhand vieler Beispiele und interessanter Originalakten über die historische Entwicklung des Markenschutzwesens. Frau Rother brachte uns dann im Vortrag die Thematik der gewerblichen Schutzrechte sowie Organisation und Aufgaben des Deutschen Patent- und Markenamtes näher. Sehenswert ist allein schon die Briefkastenanlage des Amtes im Eingangsbereich – für jeden Tag der Woche ein Kasten.  

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.