Aktuell
Welt-Aids-Tag



Am 01. Dezember ist Welt-Aids-Tag. Aus diesem Anlass hatten die zwei BFS-Klassen im 1. Ausbildungsjahr im Rahmen des Sozialkundeunterrichts Gelegenheit, eine Ausstellung im Foyer des Unicampus zu besuchen. In Gruppen setzten sich die Jugendlichen an vier Ständen mit Aids-Prävention aber auch mit Toleranz und Sensibilisierung zum Thema der Vielfalt sexueller Identitäten und Orientierungen auseinander. U. a. waren die Aidshilfe Weimar, der QueerWeg Verein, JuMäX e. V. und Medizinstudenten der Friedrich-Schiller-Universität als Ansprechpartner vor Ort. Organisiert wurde der Tag durch Christine Zander vom Team Jugendarbeit der Stadt Jena. Auch das Gesundheitsamt war mit Infomaterial präsent. Im Anschluss konnten interessierte Schüler einen Blick in einen großen Hörsaal werfen und einen Moment Uni-Luft schnuppern.

 
Fachschüler bei dotSource



Am 29.11.2017 besichtigte die Klasse FS 16 die beeindruckenden Räumlichkeiten der dotSource GmbH in Jena und erfuhr viel über die Geschichte dieser E-commerce-Agentur, die Organisation des Unternehmens, Projekte, die Partner und wie man bei dotSource arbeitet. Eingeladen hatte Frank Ertel, kaufmännischer Geschäftsführer. Beim Betriebsrundgang erzählte er viel über das Arbeitsleben in diesem innovativen Unternehmen, wie man in Teams zusammenkommt und gemeinsam Ideen entwickelt, aber auch über Vision und Mission der dotSource GmbH. Das Unternehmen digitalisiert für andere Marketing, Vertrieb und Services. Es stellt den Kunden in den Mittelpunkt und hat als Full-Service-Digitalagentur das Große und Ganze im Blick. Es bietet weiterhin effektives Produktdatenmanagement oder auch die effiziente und bequeme Verwaltung und Pflege von Website-Inhalten der Kunden an. Natürlich erstellt es Onlineshops und ist dabei Dienstleister für viele bekannten Unternehmen wie Cornelsen, Swarowski, hagebau, music store, Grohe, Dänisches Bettenlager oder Würth. Gegründet wurde dotSource 2006 von zwei mutigen und erfindungsreichen IT-Kennern. In kürzester Zeit hat sich das Unternehmen einen guten Namen erarbeitet und seine Mitarbeiterzahl ständig erweitert. Deshalb wurden kürzlich in der Goethe-Galerie auch weitere Flächen für den Betrieb angemietet. Für die Fachschüler war es sehr erlebnisreich, die kreativ gestalteten Arbeits- und Konferenzräume zu besichtigen und den Entwicklern über die Schultern zu schauen. Es gibt vielfältig gestaltete Bereiche mit Küchenzeilen, Couchecken, bunten Sitzmöbeln und man hat bei der Gestaltung der Räume viel mit Glas gearbeitet. Man konnte beim Rundgang hautnah erleben, wie ein solches innovatives Unternehmen „tickt“. Wir danken Herrn Ertel, der diesen Einblick ermöglichte und der Klasse viele neugierige Fragen geduldig beantwortete.




 
Wir in Brüssel



Am 28.11.2017 reisten drei tschechische Schülerinnen unserer Partnerschule aus Plzen und vier Schüler unserer Schule gemeinsam mit zwei begleitenden Lehrkräften für drei Tage nach Brüssel, um zwei Mitglieder des Europäischen Parlaments zum Thema "Asylpolitik im Spiegel der Geschichte"zu befragen. Dr. Dieter-Lebrecht Koch und Pavel Svoboda, beide Mitglieder der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, standen den jungen Leuten "Rede und Antwort".  Die Interview-Leitfäden hierzu waren bereits bei einer gemeinsamen Projektarbeit im Februar dieses Jahres in Plzen entstanden.  Als Dankeschön übergaben die Teilnehmer zwei, während der Projektbearbeitung in Tschechien  gezeichnete, Acryl-Leinwandbilder der beiden Schulgebäude. Außerdem bekam die Gruppe während des mehrstündigen Aufenthaltes im Parlament die Gelegenheit, einen Blick in den Plenarsaal und den Fraktionssaal der EVP-Fraktion zu werfen, Fragen an die Pressesprecherin der CDU/CSU zu stellen und das Parlamentarium zu besuchen.  Es war eine nachhaltige, großartige Erfahrung, die Begeisterung der Europapolitiker zu spüren und die "Europäische Hauptstadt" zu erkunden. Ein Teilnehmer sagte im Anschluss: „Ich bin froh, dass ich im Rahmen meiner schulischen Ausbildung eine solche Erfahrung machen konnte.“ Ein Dank geht an Herrn Dr. Koch und an die Thüringer Staatskanzlei, die diese Reise mit unwahrscheinlich vielen Erkenntnissen und Erlebnissen ermöglicht haben.
 
FS 17 beim K&K Personalkongress




Die Klasse FS 17 und damit das JobBlog-Team unserer Schule hatte am 15.11.2017 die Möglichkeit, einen Personalkongress zu besuchen, bei dem sich 150 Personalmanager trafen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen. Es war ein tolles Erlebnis, mit gestanden Personalern von Jenoptik, Zeiss oder Man Power in Workshops zusammenzuarbeiten, in den Pausen mit ihnen über Personalfragen zu sprechen und den JenaJobBlog vorzustellen. Seit mehr als 20 Jahren ist die K&K HR-Service GmbH Experte für Personalfragen. Sie übernimmt für ihre Kunden alle Bereiche der klassischen Personalarbeit von Personalgewinnung, Personalmanagement, über Personalentwicklung bis zu Personalabrechnung. Dies bietet sie als Beratung, dauerhafte Dienstleistung oder in Form von Projekten an. Das Veranstaltungsteam der K&K HR-Services ermöglichte es allen Fachschülern unserer Klasse, am sogenannten Best-Practice-Treffen von HR-Profis aus ganz Deutschland teilzunehmen. Hierbei ging es vor allem um neue Entwicklungen und Trends im Human Ressource Management. Im Einstiegsvortrag war der neue Ansatz der Gemeinwohlorientierung im Rahmen des Leipziger Führungsmodells Thema. In Workshops erfuhren wir mehr über das Abenteuer Unternehmenskultur, die Führungsaufgabe Gesundheit, das Recruiting durch Roboter oder neue Wege in der Fachkräftesicherung.  Wir danken dem Team der K&K für diese interessanten Erfahrungen und dass wir die Möglichkeit hatten, für den JenaJobBlog zu werben.

Klasse FS 17

 
Praktika 2018 in Brest und Jena



Zur Vorbereitung eines Praktikantenaustausches im Bereich Einzelhandel weilten zwei Kolleginnen des Lycée Jules Lesven in Brest/ Frankreich sowie Herr Stiefenhofer, Delegierter des Deutsch-französischen Sekretariats für den Austausch in der beruflichen Bildung, am 21. November 2017 an unserer Schule. Im Ergebnis der Beratungen steht nun fest, dass im Januar 2018 zwölf französische Jugendliche in Unternehmen der Region Jena und im Juni 2018 zwölf Thüringer Auszubildende in Brest ein jeweils dreiwöchiges Praktikum absolvieren, wobei davon je eine Woche einem Sprachkurs und der kulturellen Erkundung der Gastregion gewidmet ist. Bei einem Schulrundgang fanden unter anderem die Informationen über Karl Volkmar Stoy besonderes Interesse.
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.