Datenschutz geht zur Schule



Am 8. November 2016 besuchte uns die Initiative „Datenschutz geht zur Schule". Unterstützt wird die Initiative des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten Deutschlands e. V. durch die Datev eG. Die SFA 15 und SFA 16 hießen den Datenschutzbeauftragten Frank Spaeing herzlich willkommen. Er hielt einen sehr informativen und unterhaltsamen Vortrag über die Eigenverantwortung im Umgang mit persönlichen Daten, denn Datenschutz bedeutet Schutz des Menschen und dessen personengebundener Daten. Viele anschauliche und aktuelle Beispiele zierten seine Präsentation. Zum Beispiel reichen Name, Wohnort und Geburtsdatum aus, um die genaue Adresse einer Person heraus zu finden. Bei allein 27 Millionen Facebook-Nutzern in Deutschland gibt es jetzt einige neue Einträge in unserem Adressbuch, weil viel zu viele persönliche Daten ins Internet gelangen. Auch sogenannte Metadaten sind für diejenigen sehr informativ, die damit umgehen können. Man selber muss nicht einmal in den Social-Medias unterwegs sein, um Daten zu veräußern. Der Telefonbucheintrag beim Freund genügt, dass WhatsApp deine Handynummer herausfindet. Die Nummer wird gespeichert und mit verschiedenen anderen Leuten in Verbindung gebracht. So können Gruppen herauskristallisiert werden. Fast überall werden personenbezogene Daten erhoben und gespeichert. Es liegt in unserer Verantwortung, uns vor Ausspähung zu schützen und von unseren Rechten Gebrauch zu machen. Weitere Informationen und weiterführende Links findet man auf der Homepage der Initiative unter www.dsgzs.de.

 
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.