Anklage: Kreatives Schreiben



Prozess: BG gegen Mark Jischinski

Tatort: Karl-Volkmar-Stoy-Schule in Jena

Tatzeitpunkt: 8. September 2016, Wiederholungstat am 15. September 2016 und erneutes, finales Auftreten am 22. September 2016

Opfer: BG 15

Täter: Mark Jischinski aus Gera (schriftstellerisch mehrfach vorbestraft, auch als Verleger vielfacher Wiederholungstäter)

Zeugen: Frau Weiß und Frau Schwarz-Haderek

Tathergang: Während eines Literaturprojekts an drei aufeinanderfolgenden Donnerstagen erhielten die Schüler des BG 15 einen praktischen Einblick in die Welt des kreativen Schreibens.

Herr Jischinski, Autor und Verleger aus Gera, vermittelte den Schülern Kenntnisse bezüglich des Schreibens und berichtete von eigenen Erfahrungen und Eindrücken. Das Projekt startete mit einem ruhigen Flug, erreichte aber nach kurzer Zeit Höhen voller Spaß, Interesse und Spannung. Die Schüler schlüpften erstmals selbst in die Rolle der Autoren und schrieben Geschichten in den verschiedensten Genres, die von den drei Projektbetreuern mit konstruktiver Kritik und viel Lob begutachtet wurden.

Herr Jischinski weckte bei vielen das Interesse am Schreiben und belohnte die aktive Mitarbeit sogar noch mit einem Geschenk. Jeder Schüler erhielt zum Projektabschluss den Email-Roman „Spatzenmuse", den Herr Jischinski als Co-Autor mit Ophelia Hansen nicht nur selbst verfasst hat, sondern durch individuelle Widmungen für jeden einzelnen Schüler noch personalisierte.

Urteil: Alle Schüler des BG 15 sind schuldig des kreativen Schreibens

Strafe: Fertigstellen der begonnenen Texte unter verordneter Freude am Schreiben

Richter: Ramn Reet Singh


 
Copyright © 2017 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.