Verleihung des Weimarer-Dreieck-Preises



Auf Einladung des Weimarer Dreieck e. V. - in der man durchaus eine Würdigung der Europaarbeit der Stoyschule sehen kann - nahm der Schulleiter, Herr Brömel, an der Festveranstaltung zur Verleihung des Weimarer-Dreieck-Preises am 29.08.2016 in Weimar teil. Im 25. Jahr des Bestehens  des Vereines und einen Tag, nachdem die Außenminister Polens, Frankreichs und Deutschlands sich zu Arbeitsgesprächen in Weimar getroffen hatten, wurden vor einem prominenten Publikum die Universitäten von Angers, Zielonogórski und Vechta für ein bereits seit 26 Jahren andauerndes Projekt ausgezeichnet, im dem jährlich ca. 40 Studenten aus Frankreich, Polen und Deutschland gemeinsam an unterschiedlichen Themen mittels deutschsprachiger Texte arbeiten. Eines der Grußworte hielt die Generalsekretärin des Deutsch-Französischen Jugendwerkes, Béatrice Angrand. Sie würdigte u. a. die Vielzahl bi- und trinationaler Aktivitäten auf verschiedensten Ebenen, z. B. von Schulen, Hochschulen, Vereinen und dem Freistaat Thüringen. Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, hat in seiner Laudatio aus sehr persönlicher Sicht, in die er auch Kindheitserlebnisse einfließen ließ, zur Bereitschaft aufgerufen, in Diskussionen und Gesprächen auch die Sichtweise des Gegenüber einzunehmen, um wirkliches Verstehen zu erreichen. Mit Beispielen aus seiner internationalen Arbeit konnte er dies überzeugend begründen.

 
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.