Eye-Tracking-Verfahren getestet




Die Schüler der beiden Fachschulklassen FS 13 und FS 14 trafen sich am 1. Dezember 2014 mit ihren Fachlehrern für Absatzwirtschaft/Marketing, Frau Willing und Herr Tautorat, in der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena. Dort besuchten sie gemeinsam mit den Studenten des 3. Semesters eine Marketingvorlesung. Prof. Magerhans erläuterte an aktuellen Beispielen in der Wirtschaft, warum das Festlegen von Unternehmenszielen grundlegend und die Abstimmung einzelner Ziele notwendig sei. Daneben fand eine Marktforschungsstudie von BWL-Studenten des 5. Semesters statt. Hier dienten die Fachschüler als Probanden. Es wurde die Attraktivität des Erzgebirges als Arbeitsort untersucht. Annoncen für das Anwerben von Fachkräften in diese bergige Gegend wurden mit denen anderer Regionen verglichen. Die Schüler sollten dazu ihre Meinung äußern. Hinzu kam das technisch hochgerüstete Eye-Tracking-Verfahren, welches die Augenbewegung der Probanden während der Betrachtung der Annoncen aufnahm. Die im Januar anstehende Auswertung soll zeigen, welche Teile der Annoncen besonders gelungen sind und wo Verbesserungspotenzial besteht. Sowohl Marketingvorlesung als auch Marketingstudie waren sehr interessant für die künftigen Betriebswirte. Abschließend gab es eine Führung über den Campus und ein gutes Mittagessen in der Mensa. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der EAH im Bereich Marketing ist für die nächsten Jahre angestrebt.

 
Copyright © 2017 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.