Fachschüler als Richter und Anwälte

Gruppenbild: Nach erfolgreicher Generalprobe, vorn die Richter der FS 12-Vz, Kai Wendehorst und Jan Steinbruch, mit dem "echten" Richter, Maiwald in der Mitte.

Die Kläger: Sehr professionell dargestellt die Anwältin, gespielt von Marie Schütz, und die Klägerin, verkörpert von Sandy Biertümpfel.


Manchmal ist auch Schauspielkunst in der Fachschulausbildung gefragt. So war es auf jeden Fall am Freitag, dem 28. Juni 2013, als das Justizzentrum Jena sein 20-jähriges Jubiläum feierte. Die Fachschüler der FS 12-Vz brachten eine Arbeitsgerichtsverhandlung zur Aufführung. Wobei es natürlich nicht nur um Schauspielkunst, sondern auch um arbeitsrechtliches Wissen ging. Mit großer Hingabe bereiteten sich die künftigen Betriebswirte über mehrere Monate auf diesen großen Tag vor. Arbeitsgerichtsverhandlungen wurden besucht und analysiert, um eine solche Verhandlung so realitätsnah wie möglich nachspielen zu können, und ein eigener Fall wurde mit all den dazugehörigen Unterlagen er- und bearbeitet. Schon die Proben verliefen sehr erfolgreich und zeigten, wozu Fachschulstudenten in der Lage sind. Eine Generalprobe fand im Justizzentrum vor den Augen des betreuenden Arbeitsrichters, Herrn Maiwald, statt. Dieser äußerte sich ebenfalls sehr zufrieden über die Fallbearbeitung und die schauspielerischen Leistungen. Am Festtag des Justizzentrums kam der Gütetermin zwei Mal zur erfolgreichen Aufführung. Die Besucher der Gerichtsverhandlung – darunter viele Azubis der Stoyschule - waren begeistert und es gab viel Beifall und einige Fragen danach. So ganz nebenbei wurde viel gelernt, zum Arbeitsrecht, zur Arbeitsgerichtsbarkeit in Deutschland und wie man sich erfolgreich präsentieren kann.

 
Copyright © 2017 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.