Karl Volkmar Stoy (1815 - 1885)


stoy

Als Gründer und Leiter des pädagogischen Seminars in Jena hat sich Karl Volkmar Stoy große Verdienste erworben. Er war Verfechter der Pädagogik als selbstständige Wissenschaft und begründete damit ihren Emanzipationsprozess von der Philosophie. Hörsaal und Schule waren für Stoy gleichberechtigte Forschungs- und Bildungsstätten in der Lehrer-(aus-)bildung. Auf ihn geht die Einführung des Wandertages zurück. Am 21. August 1853 wanderte er erstmals mit seiner gesamten Schulgemeinde von Jena bis zum Inselsberg. Dort befindet sich der im Jahr 2006 renovierte Gedenkstein aus Granit. Seine Idee, Schule ganzheitlich zu erfassen, zu erfahren und zu gestalten ist anschlussfähig an moderne pädagogische Konzepte. Seine Forderung, die berufliche Lehre der Jugendlichen mit einer weiterführenden schulischen Ausbildung zu verknüpfen (heute „duales System” genannt), konnte Stoy zur damaligen Zeit nicht verwirklichen. Er schrieb jedoch seine grundsätzlichen Gedanken zu einer solchen „Fortbildungsschule” nieder.

Zu Stoys Ehren trägt unsere Schule seinen Namen.


Wichtige Lebensdaten wurden von Frau Dr. Rotraud Coriand (Friedrich-Schiller-Universität Jena) erarbeitet:

 

22. Jan. 1815 in Pegau bei Leipzig geboren
1833 - 1837 Studium der Theologie, Philologie und Philosophie in Leipzig
1837 Philosophische Doktorwürde erhalten
1843 Habilitation in Jena, Privatdozent der Philosophie an der Universität Jena
9. Dez. 1844 Gründung des Jenaer Pädagogischen Seminars mit einer Volksschule als Übungsschule
1845 Ernennung zum außerordentlichen Professor
1857 Ernennung zum Großherzoglich-Sächsischen Schulrat und ordentlichen Honorarprofessor
1858 Einweihung des neuen Schulgebäudes der Seminarübungsschule - die Johann-Friedrichs-Schule
1866 Auflösung des Pädagogischen Seminars in Jena
1868 Auflösung des Stoyschen Institutes in Jena
1874 Rückkehr an die Jenaer Universität; Wiedereröffnung des Pädagogischen Seminars
1880 Wiedereröffnung der Stoyschen Erziehungsanstalt unter Leitung von Dr. Heinrich Stoy (Sohn Karl Volkmar Stoys)
23. Jan. 1885 in Jena gestorben

 


 
Copyright © 2017 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.