Fachschule '09 besucht Papierfabrik

 

 

Das Familienunternehmen Jass (seit 1960) empfing uns sehr freundlich und aufgeschlossen.

Mit Warnwesten ausgestattet führte man uns zunächst zum Verwaltungstrakt, wo uns eine sehr ausführliche Firmenpräsentation erwartete. Nach einer kurzen geschichtlichen Einführung, wurde der betriebliche Leistungsprozess detailliert erläutert – warum wurde uns erst später bewusst.

Um der Theorie die Praxis folgen zu lassen, begannen wir die Führung durch tausende Tonnen Altpapier von Haushalten und Warenhäusern. Mit frischen Ohropax ausgestattet betraten wir die heiligen Hallen von Europas größten Wellpappenrohpapierhersteller. Nun waren wir froh über die ausführliche Einleitung, denn Kommunikation war aufgrund des Lärms ausgeschlossen. Wir verfolgten die Laufbahn des Papiers vom Rohstoff Altpapier bis zum fertigen Endprodukt (täglich 1.300 t). Hinter Unmengen von Stahltrommeln, Walzen und Trocknungszylindern durchliefen wir die Stationen: Stoffaufbereitung, Siebverfahren, Pressung und Trockung. Die Aufrollung der Papierbahn war besonders interessant, da wir erleben durften, wie eine fertige, 93 t schwere, Papierrolle einer anderen Platz machte. Das Highlight des Rundganges war das vollautomatisierte Rollenlager aus 15 m Höhe zu betrachten. Die ca. einstündige Führung wurde mit einem kleinen Imbiss abgerundet und restliche Fragen konnten geklärt werden.

Resümee: Wir danken Frau Börner und der Jass GmbH für diesen informativen und interessanten Einblick in die medienfremde Welt des Papiers!

Autor: Sonja Fleischhauer

 
Copyright © 2017 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.