Unser Flug zum Mond und zurück



Den kleinen Schritt für einen Menschen, aber den riesigen Sprung für die Menschheit, den Neil Armstrong am 20. Juli 1969 tat, als er als erster Mensch auf dem Mond landete, durften interessierte Schülerinnen und Schüler sowie die Fremdsprachenlehrerinnen unserer Schule am 30. September 2019 eindrucksvoll nacherleben.Wir folgten der Einladung des Generalkonsuls der Vereinigten Staaten von Amerika, Herrn Timothy Eydelnant, und des Oberbürgermeisters der Stadt Jena, Herrn Dr. Thomas Nitzsche, das 50. Jubiläum der ersten bemannten Mondlandung mit der Vorführung des Dokumentarfilmes „Apollo 11“ in seiner Originalfassung im Zeiss-Planetarium Jena zu begehen. Die historischen, zum Teil bisher unveröffentlichten, Aufnahmen erzählten die Geschichte der berühmtesten NASA-Mission sehr eindrucksvoll nach und zogen uns von Anfang an in ihren Bann. In den Sitzen des Zeiss-Planetariums zurückgelehnt, hoben wir quasi mit der Apollo-11-Mission gemeinsam vom Boden ab und erlebten die 8 Tage und 14 Stunden, die Armstrong, Collins und Aldrin auf ihrem Flug zum Mond und zurück verbrachten, hautnah mit. Ein besonderes Gänsehautgefühl erfuhr wohl jede und jeder von uns, als Neil Armstrong dann tatsächlich erfolgreich seinen ersten Schritt auf den Mond setzte. Die phantastischen Bilder verdanken wir im Übrigen einer Zeiss-Kamera, die die Apollo-11-Mission mit auf ihre Reise ins All nahm, um ihr einzigartiges Abenteuer zu dokumentieren. Umso beeindruckender empfanden wir es, diese Bilder gerade in einem Zeiss-Planetarium erleben zu dürfen. Wir danken dem Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Jena für die Einladung zu dieser für uns alle einzigartigen Veranstaltung.

Doreen Gerst für die Fachkonferenz Fremdsprachen

 
Copyright © 2019 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.