Bundesrat und „Stasi-Gefängnis“ besucht



Auszubildende des dritten Ausbildungsjahres starteten in das neue Jahr mit einer Bildungsfahrt nach Berlin. Die Automobilkaufleute und Verkäufer nahmen am 15.01.2019 an einer Informationsveranstaltung im Bundesrat teil. Nach einem Rundgang durch das Gebäude wurde ein Planspiel zur Gesetzgebung durchgeführt. Ein Auszubildender eröffnete die Beratung mit: „Herr Präsident, meine Damen und Herren“, und sprach mit bedeutungsvoller Stimme die Kollegen im Raum an und appellierte an ihre Verantwortung für den vorliegenden Gesetzentwurf. Gemeinsam mit den anderen 27 Auszubildenden simulierte er eine Bundesratsdebatte. In einem lebhaften Rollenspiel wurde über Regelungen für ältere Autofahrer diskutiert. Insbesondere wurde darüber gestritten, ab welchem Alter und wie umfangreich Fahrtauglichkeitsprüfungen für Senioren durchgeführt werden sollten. Mit großem Ernst wurde die Debatte geführt und letztlich mit einem Gesetzentwurf abgeschlossen. Auf Wunsch der Auszubildenden wurde am zweiten Tag die ehemalige zentrale Stasi-Untersuchungshaftanstalt in Berlin-Hohenschönhausen besucht. Der Rundgang durch die Gebäude beeindruckte alle. Für viele blieb ein beklemmender Eindruck. Gerade dieser authentische Ort und die Erläuterungen der Mitarbeiter der Gedenkstätte verdeutlichten, wie Diktaturen funktionieren. Das Leben in einem solchen Staatswesen ist durch Angst und selbstauferlegte Denkverbote geprägt. Dagegen treten die Vorzüge einer offenen und freien Gesellschaft umso deutlicher hervor.
 
Copyright © 2019 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.