Azubis beim Europäischen Jugendforum



Insgesamt 130 Schülerinnen und Schüler waren am 01.06.2018 in Erfurt, um sich damit auseinanderzusetzen, wie sie als junge Menschen künftig in der EU Leben wollen. 18 politisch interessierte Auszubildende unserer Schule waren dabei und kamen mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments (Jakob von Weizsäcker und Gabriele Zimmer) und des Thüringer Landtags (Marion Walsmann und Jörg Kubitzki) ins Gespräch. Eröffnet wurde das Europäische Jugendforum durch den Präsidenten des Thüringer Landtags, Christian Carius und Oliver Hänsgen, Mitglied des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland. Bei vorbereitenden Schulbesuchen wurden die Teilnehmer durch Experten in das Thema eingeführt. Nunmehr konnten sie als geschulte "Experten" auf Augenhöhe mit den Abgeordneten diskutieren. Thematisiert wurden unter anderem ein allgemeines Waffenexportverbot in Krisenländer, der Aufbau eines Netzwerkes (aus Landwirtschaft, Einzel- und Großhandel usw.), um die Vernichtung von Lebensmitteln zu reduzieren sowie der Ausbau der Infrastruktur und die Subventionierung von ÖPNV-Ticketpreisen, insbesondere für Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende.Sowohl während der „Europadebatte mit Abstimmung im Plenum“ als auch im Dialog mit den Abgeordneten wurde deutlich, dass kontroverse Abstimmungsprozesse notwendig sind, um letztendlich Regelungen auf europäischer und nationaler Ebene einführen und umsetzen zu können. „Kompromiss“ und „Zuständigkeit“ waren die beiden Aspekte, die dabei durch die Berufspolitiker sehr häufig zur Sprache kamen.
 
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.