2. Regionaldialog Jena zur Digitalen Wirtschaft und Wissenschaft




Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH lud am 14. Mai 2018 Vertreter aus Jenaer Netzwerken, Unternehmen, Hochschulen und anderen Institutionen ein, um zu erarbeiten, welche Maßnahmen auf Landesebene, durch die Stadt Jena sowie von den Akteuren der Digitalen Wirtschaft und Wissenschaft konzipiert beziehungsweise umgesetzt werden können. Dabei ging es um konkrete Schritte, den Digitalstandort Jena zu entwickeln sowie für Fachkräfte sichtbar und attraktiv zu gestalten. Nach einem interessanten Statement des zuständigen Ministers Wolfgang Tiefensee wurde an vier Thementischen gearbeitet. Die Moderation der Gesprächsrunden zum Thema "Interessenförderung MINT und berufliche Bildung" übernahmen gemeinsam Dr. Claus Rose (Stoyschule) und Dr. Christina Walter (witelo e. V.). Im Laufe des Abends wurden teils kühne Visionen entwickelt, teils sehr konkrete Arbeitsaufträge in Richtung des zukünftigen Oberbürgermeisters und der Landesregierung formuliert. Auch der neue Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im E-Commerce, für den die Stoyschule die berufstheoretische Ausbildung übernimmt, fand an prominenter Stelle Erwähnung. Mehrfach musste unser Schulleiter Auskunft zum neuen Berufsbild geben.

Foto: Brömel

 
Copyright © 2018 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.