Europa macht Schule



„Wir bringen Europa ins Klassenzimmer!“ ist das Motto, unter dem das Programm "Europa macht Schule" europäische Gaststudierende und Schüler/-innen deutscher Schulklassen zusammenbringt. Im April 2017 übernahm Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Schirmherrschaft für dieses Programm und unterstützt damit die Idee des europäischen Austauschs durch die direkte, interkulturelle Begegnung junger Menschen. Ziel ist es, für mehr Wissen übereinander zu sorgen, indem sie gemeinsam ein kulturelles Projekt gestalten und so den Gedanken des europäischen Austauschs auf ganz persönliche Weise lebendig werden lassen. Für unsere Schule nahmen die Klassen KEC 18 und KGA 18 an dem Projekt teil. Zunächst präsentierte Erika-Iuliana Engi, Gaststudentin aus Rumänien, ihr Heimatland auf ganz besondere Art und Weise. Sie forderte die Schüler/-innen auf, ihren persönlichen Bezug zu Rumänien herzustellen. Vor allem eine bekannte Persönlichkeit stand dabei im Vordergrund – Dracula. In ihrer Präsentation ging sie dann auch auf diesen ein. Außerdem thematisierte sie Rumänien unter Ceausescu und bat ihre Mutter, als Zeitzeugin über diese Präsidentschaft und die damit verbundenen Erlebnisse zu berichten. Darüber hinaus stellte sie verschiedene Sehenswürdigkeiten ihres Heimatlandes sowie ihre Heimatstadt Timisoara vor. Ein besonderes Highlight setzte sie, als sie den Teilnehmern typisches rumänisches Gebäck anbot und alle zum Kosten einlud. In der anschließenden Erarbeitungsphase erhielten die Schüler/-innen die Aufgabe, das Schul- und Notensystem von Rumänien und Deutschland im Rahmen einer arbeitsgleichen Gruppenarbeit gegenüberzustellen und eine aussagekräftige Präsentation hierzu vorzubereiten. Die Abschlusspräsentationen sind für den 09. Mai 2019, den Europatag der Europäischen Union, vorgesehen.
 
Copyright © 2019 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.